Das Medikament Oxybutynin

oxybutyninDas Mittel Oxybutynin gehört zur Gruppe der sogenannten Urologika und wird verwendet, um die Harnwege zu behandeln. Oxybutynin ist nur auf Rezept vom Arzt erhältlich. Verordnet wird es üblicherweise bei einer Überaktivität der Blase. Dies äußert sich beispielsweise durch häufigen und plötzlichem, unkontrollierbaren Harndrang, durch nächtliches Einnässen bzw. ständigen nächtlichen Harndrang und durch besonders starken Harndrang. Das Medikament wird demnach vor allem bei der Dranginkontinenz verschrieben und ist auch geeignet, wenn die Blasenwand durch Nervenschäden eine Überempfindlichkeit aufweist.

 

Das Präparat entspannt die Blasenmuskeln und sorgt dafür, dass Häufigkeit und Dringlichkeit des Harndrangs abnehmen. Es wird vor allem weiblichen Patienten verschrieben.

 

Anwendung und Darreichungsform von Oxybutynin

Oxybutynin ist sowohl in Tabletten- als auch in Pflasterform (transdermales Pflaster) erhältlich. Die Tabletten gibt es mit 2,5 mg sowie mit 5 mg Oxybutyninhydrochlorid. Die Pflaster dürfen nur von Erwachsenen ab 18 Jahren verwendet werden, die Tabletten sind unter Umständen auch für Kinder ab 5 Jahren geeignet. Schwangere und stillende Frauen dürfen dieses Medikament nur nach genauer Rücksprache mit dem Arzt einnehmen. Das Medikament kann ggf. Schläfrigkeit, verschwommenes Sehen und Benommenheit auslösen, sodass Fahrzeuge nur bei Nicht-Auftreten dieser Nebenwirkungen geführt werden dürfen.

 

Die Dosierung hängt von der Empfehlung des Arztes ab. Meist wird eine Einnahme von 3 Tabletten täglich empfohlen, wobei dies abhängig ist von Alter, Zustand und Beschwerdebild des Patienten.

 

Nebenwirkungen von Oxybutynin

Besonders häufig tritt während der Einnahme von Oxybutynin Mundtrockenheit auf, ebenso können Magen- und Darmbeschwerden wie Übelkeit, Verstopfung und Bauchschmerzen auftreten. Ebenso ist möglich, dass Patienten unter Müdigkeit und Benommenheit, Schwierigkeiten beim Wasserlassen sowie bei Anwendung des Pflasters unter Juckreiz, Brennen und Rötung der Hautstelle leiden. Gelegentlich treten Orientierungslosigkeit und Verwirrung, Lichtempfindlichkeit, ein erhöhter Herzschlag sowie Durchfall, Erbrechen und Appetitlosigkeit auf.

 

Das Medikament begünstigt das Auftreten von Grünem Star. Ebenso kann eine dauerhafte Einnahme zur Bildung von Karies und anderen Krankheiten im Mund führen. Demnach sollten hier regelmäßige ärztliche/ zahnärztliche Kontrollen durchgeführt werden.

 

Wann darf Oxybutynin nicht eingenommen werden?

Oxybutynin darf nicht eingenommen werden, wenn Vorerkrankungen wie der Grüne Star, eine Verengung des Harnabflusses, eine entzündliche Darmerkrankung, Myasthenia gravis (eine Form von Muskelschwäche) oder eine Darmlähmung/ Darmverschluss sowie eine Darmverengung vorliegt.1

 

 

Hinweis:
Dieser Artikel ersetzt keine ärztliche Beratung. Leiden Sie unter Harninkontinenz sollten Sie einen Facharzt aufsuchen und sich von diesem beraten lassen.

 


1 http://www.apotheken-umschau.de/do/extern/medfinder/medikament-arzneimittel-information-Oxybutynin-ratio-5mg-Tabletten-A75270.html