Windeln für Erwachsene bei Inkontinenz

Windeln fuer ErwachseneBei Inkontinenz sind oftmals Windeln für Erwachsene nötig, um den unkontrolliert abgehenden Urin aufzufangen. Das Prinzip funktioniert genau so, wie es durch die Windeln für Kleinkinder bekannt ist, jedoch müssen die Windeln für Erwachsene andere Anforderungen erfüllen. Sie sind größer, können eine wesentlich größere Menge Urin aufnehmen und sind in vielen verschiedenen Ausführungen erhältlich. Windeln für Erwachsene sind beispielsweise auch unter der Bezeichnung Inkontinenzslips, Windelslips, Klebeslips, Schutzwäsche, Funktionswäsche oder Inkontinenzwäsche bekannt. Der Begriff „Windeln“ ist für viele Erwachsene eher unangenehm, daher sollte im Gespräch eventuell auf diese Bezeichnung verzichtet werden.

 

Die Windeln bestehen in der Regel aus einem saugfähigen Kern und aus Materialien wie Zellstoff-Flocken, Polypropylen, Polyethylen, Polymer und Klebestoffen, Klettverschlüssen oder Gummibändchen. Inzwischen sind die Windeln für Erwachsene relativ leicht und angenehm zu tragen. Sie wiegen höchstens 220 Gramm. Die Beinabschlüsse sind in der Regel elastisch, passen sich an den Umfang der Beine an und sorgen so für eine hohe Sicherheit, damit keine Ausscheidungen nach außen gelangen können.

 

Wann werden Windeln für Erwachsene getragen?

Windeln für Erwachsene sind vor allem für Patienten mit mittlerer bis schwerer Inkontinenz geeignet. Betroffene mit nur leichter Inkontinenz können oftmals auf Einlagen oder andere Hilfsmittel zurückgreifen, die weniger Flüssigkeit aufnehmen müssen. In einigen Berufen, bei denen das Aufsuchen einer Toilette nicht möglich ist, wird auch auf Windeln für Erwachsene zurückgegriffen. Manche Patienten benötigen auch nur nachts Windelslips.

 

Was für Arten von Windeln für Erwachsene gibt es?

Es gibt bei den Windeln für Erwachsene drei unterschiedliche Modelle.

 

  • Die erste Variante stellt die typische Windel dar, die seitlich mit zwei oder vier Klett- oder Klebeverschlüssen befestigt wird.
  • Beim zweiten Modell handelt es sich um die Flex-Windeln, die ähnlich aufgebaut sind wie große Vorlagen.
  • Die dritte Variante ist eine Kombination aus der klassischen Windel und Pants. Die Windel kann sowohl an seitlichen Verschlüssen als auch wie eine Unterhose an- und ausgezogen werden.

 

Windeln für Erwachsene haben unterschiedliche Saugstärken und Größen, die den Bedürfnissen der Patienten angepasst werden. Das gleiche gilt für die Passform, hier gibt es auf dem Markt viele unterschiedliche Modelle. Es gibt Windeln für Erwachsene, die elastische Bündchen am Bauch und am Rücken haben, Modelle, die sehr hoch geschnitten sind und bis über den Bauchnabel reichen sowie auch recht tief geschnittene Varianten.

 

Was muss bei der Auswahl von Windeln für Erwachsene beachtet werden?

Die Windeln für Erwachsene sollten vom Arzt oder vom Pflegepersonal genau auf den Patienten abgestimmt sein. Dafür ist es wichtig, den Bauch- und Beinumfang zu kennen und den Slip der Stärke der Inkontinenz anzupassen. Die Passform sollte so gewählt sein, dass die Windelslips nicht auslaufen, aber trotzdem für den Betroffenen angenehm zu tragen sind. Damit dies gewährleistet ist, sollte auch die Kleidung entsprechend gewählt werden – zu enge Hosen können die Funktion der Windeln für Erwachsene beeinträchtigen und für weniger Sicherheit sorgen. Letztlich spielt auch der Wunsch des Patienten eine Rolle. Werden die Windeln selbst gewechselt, kommt es darauf an, welche Verschlusstechnik und welches Modell für den Betroffenen am einfachsten zu handhaben ist.1

 

 

Hinweis:

Dieser Artikel ersetzt keine ärztliche Beratung. Leiden Sie an Inkontinenz, sollten Sie sich von einem Facharzt eingehend beraten lassen.

 

 


1 http://www.selbsthilfeverband-inkontinenz.org/svi_suite/svisuite/windeln.php